How dare you?!

Was Daimler und BMW können, ist nun auch Audi gelungen

Nein, dieses Bild ist nicht so offensichtlich abartig wie die Atem beraubende BMW-Werbung oder der Bei-sich-selbst-Ankomm-Bluff von Daimler – und doch frage ich mich auch hier, wer diesen Zynismus abgesegnet hat. Discovery Days mit Herbstklopfen vom 16.9. bis 31.10.2019 verspricht Audi und fordert den Betrachter auf, sein Herz aufgrund der attraktiven Kauf- und Leasingangebote höherschlagen zu lassen.

Direkt am East-River in Brooklyn präsentieren sich zwei fette SUV-Modelle, während sich im Hintergrund deutlich die Hochhaus-Silhoutte des Hauptquartiers der Vereinten Nationen abzeichnet, wo zeitgleich mit den Audi Entdeckungstagen gerade der UN-Klimagipfel tagt.  Der Weltklimarat warnt vor einem weiteren Anstieg des Meeresspiegels um 60 bis 110 Zentimeter, falls der Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase weiter stark zunehme.  Wird diese Art Autos weiter verkauft, werden sich in ein paar Jahrzehnten nicht nur die Klimadelegierten beim Betreten der UNO nasse Füße holen, auch die ufernahe Stelle, an der Audi heute seine Neuwagen präsentiert, wird in den Fluten des Atlantiks verschwunden sein. Greta Thunbergs eindrucksvolle Anklage auf dem UN-Klimagipfel in New York ist da nichts mehr hinzuzufügen: “Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme kollabieren. Wir sind am Anfang eines Massen-Aussterbens, und alles, worüber Sie reden können, sind Geld und Märchen vom ewigen wirtschaftlichen Wachstum. How dare you?!

Kommentare sind geschlossen.